Interview mit Lars Wandres

 

copyright by Marco Sommer


1)Wie bist du auf die Idee gekommen Musicaldarsteller zu werden?

 

Mit drei Jahren habe ich den Zirkus besucht und war völlig fasziniert von dieser künstlerischen Welt. Später hab ich dann angefangen in einer Theatergruppe (Theater) zu spielen, wo auch kleine Kindermusicals gemacht wurden. So kam ich zum Singen. 

Ich wusste, dass ich beruflich auf die Bühne wollte, aber als ich „Mamma Mia“ in London am West End gesehen habe, war ich einfach sprachlos und mir war klar, ich will Musicaldarsteller werden. 

 

 

2) Du hast deine Ausbildung an der Stage School in Hamburg abgeschlossen. Wie hast du deine Ausbildung erlebt ?

 

So eine Ausbildung ist immer eine kleine Achterbahnfahrt der Gefühle. Man war in einer Art gezwungen, sich mit sich auseinanderzusetzen, um weiter zu kommen. Es gab immer viel Kritik -  sehr oft persönliche Kritik an Körper und Emotionen. Das hat einen oft zum Zweifeln gebracht. 

Dennoch hatte ich eine tolle Zeit, super Menschen und vor allem mich selbst kennengelernt.

 

 

3)Welche Rolle die du bis jetzt gespielt hast, ist deine Lieblingsrolle gewesen?

 

Schwierig zu sagen, alles hatte seinen Reiz. Bisher war es meistens so, dass die Rollen, die ich anfangs nicht mochte und bei denen ich Probleme hatte, mich darin zu finden später zu meinen Lieblingsrollen wurden. 

So war es zum Beispiel im Stück „Chatroom“ die Rolle von William - aufgeführt in der Ausbildung.

Aber Lucas Beineke aus „The Addams Family“ oder Eugene in „Grease“ mochte ich auch sehr gerne. 

 

 

4)Du spielst aktuell im Musical West Side Story  bei den Seefestspielen in Mörbisch mit. Hast du eine Lieblingsszene im Musical?

 

Meine Lieblingsszene ist das Stück „A Boy like that“, das Anita und Maria singen. Da ich leider weder Maria noch Anita spiele, schaue ich mir das ganze immer aus dem Off an ;)

 

 

5)Wo spielst du lieber, im Theater oder auf Freilichtbühnen?

 

Ich mag beides sehr gern aber draußen ist es einfach nochmal ein anderes feeling. 

Ich liebe es selbst bei Regen weiterzuspielen. Da bekommt grade West Side Story nochmal eine andere extra Dramatik. 

 

6)Wie bereitest du dich auf deine Rolle vor?

 

Also in erster Linie lese ich das Stück, lerne den Text und die Musik und das alles relativ technisch und neutral. 

Ich mache mir dann auch Gedanken wie ich die Rolle sehe, versuche dabei aber nicht, mich auf etwas zu versteifen, weil ich dann auch erstmal abwarte, wie der Regisseur die Rolle sieht. 

Im Probenprozess entwickelt es sich meisten dann nochmal in eine andere Richtung. 

 

7)Welche Rolle möchtest du unbedingt mal spielen?

 

Ich würd unbedingt mal Gabe in „Next to Normal“ spielen. 

 

8)Hast du ein Lieblingsmusical?

 

Ja tatsächlich ist dies auch „Next to Normal“. 

 

 

9)Wie ist dein Jahr ,,2021" noch geplant?

 

Leider kann ich noch nichts dazu sagen, wie meine nächste Saison aussieht, da die Planung nicht ganz abgeschlossen ist. Aber es wird etwa Tolles kommen, worauf ich mich jetzt schon freue. Auf meiner Website oder auf meinem Insta-Profil ist man immer gut geupdatet ;)


Besucht  Lars  im Netz:

Website: www.larswandres.com

Instagram - lars.wandres

Vielen Dank , lieber  Lars für das tolle Interview !

 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Interview mit Robert Schmelcher

Interview mit Michael Thurner

Broadway Night´s